LinkslKontaktlImpressum


Das Bergische Land

Geschichtsbewusstes Denken gewinnt an Anschaulichkeit und Profil, wenn es sich konkret auf einen überschaubaren, historisch gewachsenen Lebensraum gründet.
Viele Menschen wollen sich mit der Landschaft, in der sie leben und arbeiten, identifizieren, und fragen deshalb nach ihrer Geschichte. Das Bergische Land ist eine Region, die sich von anderen Gebieten durch charakteristische historische Merkmale abhebt:

Wipperkotten

Auf all diesen Feldern der bergischen Geschichte ist der BGV mit seinen Abteilungen tätig: Er regt Forschungen an und fördert sie, veröffentlicht die Ergebnisse und verbreitet sie auf Tagungen, durch Vorträge, bei Besichtigungen und Exkursionen.
Der Name des Bergischen Landes bezieht sich auf die Berg- und Hügellandschaft östlich des Rheins, zwischen Ruhr und Sieg, die den Grafen von Berg ihren Namen gab. Dieses Herrschergeschlecht fasste vor mehr als 900 Jahren hier Fuß und entwickelte sie zu zwei Territorien, Berg und Mark. Das spätere Herzogtum Berg kam 1815 zur preußischen Rheinprovinz, sein nördlicher Teil gehört seitdem zum Regierungsbezirk Düsseldorf, sein südlicher zum Regierungsbezirk Köln. Aber die Bewohner dieser Region hielten und halten das Bewusstsein einstiger Eigenständigkeit und Einheit lebendig.